Bücher für Gründer – meine Bestenliste

Taschenbuch für Gründer

Die besten Bücher für Gründer – meine Buchempfehlungen

Bücher für Gründer gehören einfach dazu, um vernünftig starten zu können. Darum gibt es in vielen Blogs Buchempfehlungen für Gründer. Bei mir gab es die Buchempfehlungen bisher in meinen Mails oder unter Projekte.

Um das Wissen zu bündeln, habe ich euch diese Buchliste jetzt zusammengestellt, erweitert und hoffentlich sinnvoll sortiert. Durch die Sortierung nach Themen, kann es zu Mehrfachnennungen kommen. Es gibt Bücher, die in den einzelnen Kategorien einfach nicht fehlen dürfen.

Dieser Blogartikel soll übrigens leben – das heißt, die Liste lebt und ändert sich. Sie wird erweitert um selbst gelesene Bücher, oder um sinnvolle Empfehlungen meiner Leser. Falls Du also Bücher hast, die hier unbedingt genannt werden müssen, schreibe sie in die Kommentare oder per Mail an info@newlifeblog.de

Wichtiger Hinweis: Natürlich sind ALLE Links Werbelinks, Partner-Links, Affiliate-Links oder wie auch immer Du es nennen magst. Dein Preis bleibt gleich und ich bekomme eine kleine Vergütung. Nix wildes, aber ich würde mich freuen damit meine Arbeit hier gewürdigt zu bekommen.

Bücher für Gründer & Startups

  • Zum Start 3 absolute Klassiker und teilweise Welt-Bestseller:
Tim Ferriss and The 4-Hour Workweek

Die 4-Stunden Woche

„Die 4-Stunden-Woche“ von Timothy Ferriss – eigentlich muss ich hier nicht mehr viel sagen. Das Buch muss man einfach gelesen haben. Leute auf der ganzen Welt lassen sich von Tim inspirieren.

„Kopf schlägt Kapital“: Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein von Günter Faltin – Für den Prof, der hier überraschend gut lesbar schreibt, ist Gründen und die Lehren daraus eine Passion. Das lebt er und man spürt es. Hier steht nicht die harte Arbeit, sondern die sinnvolle Konzeptionierung aus vorhandenen Mitteln im Zentrum. Es ist überraschend wie einfach es manchmal sein kann, eine Verbindung aus verschiedenen bekannten Modellen zu knüpfen, um daraus etwas Sinnvolles zu erstellen. Nur schaffen wir das meißtens nicht, zumindest wenn wir es nicht darauf anlegen.

„Lean Startup“ von Eric Ries – „normale“ Gründer müssen nur die Grundzüge des MVP und der BML-Schleife kennen (Bauen, Messen, Lernen), denn sie werden Dir immer wieder in anderen Texten und der Gründer-Community begegnen – teils auch mit starkem Bezug auf Eric Ries. Der Rest des Buches ist (mir persönlich) zu hart Tech-lastig und mit vielen detaillierten Beispielen aus der Praxis, die man außerhalb der Software und Tech-Szene nicht unbedingt braucht. Wenn Du ein Tech- oder Software-Startup gründen willst, ist das Buch aber in seiner vollen Länge ein Muss!

  • Die jetzt folgenden Bücher für Gründer sind nicht auf der ganzen Welt bekannt, aber für mich sind sie trotzdem ein klarer Kauf:

„Das Taschenbuch für Gründer“ von Sascha ahlers & Thomas Klußmann – Die beiden haben bereits ein paar Unternehmen gegründet. Mit der Plattform Gründer.de sind sie sehr bekannt geworden und bieten dort einiges an Wissen für Gründer. Das Buch ist damit geschrieben von Experten, die es selbst schon mehrfach erfolgreich durchgeführt haben und mittlerweile ihr Geld damit verdienen es anderen zu zeigen. Sie wissen also worauf es bei einer Gründung ankommt und zeigen es Dir.

„Das 4-Stunden Startup“ von Felix Plötz – eine interessante Mischung aus „Die 4-Stunden-Woche“ und „Lean Startup“. Felix verknüpft hier die Welten der genannten Bücher so miteinander, dass die wichtigsten Lehren daraus für eine nebenberufliche Gründung passen. Perfektion im Auslagern von Arbeit, effiziente Abläufe gestalten, Geschäftsmodell schlank halten & die typische BML-Schleife. Ich war für dieses Buch also der perfekte Zielkunde und wurde nicht enttäuscht.

„Wir sind das Kapital“ Erkenne den Entrepreneur in Dir. Aufbruch in eine intelligentere Ökonomie von Günter Faltin – ein weiteres Werk vom Prof., das im Bücherregal nicht fehlen darf. Es ist etwas schwerfälliger, aber noch immer gut zu lesen. Nachdem Du das Buch gelesen hast, willst Du auch als Unternehmer die Welt retten!

Bücher für Unternehmer

„Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“ von Stefan Merath – der harte Weg einer Metamorphose von der Fast-Insolvenz eines Selbständigen zum erfolgreichen Unternehmer, der dann mehr am, statt im Unternehmen arbeitet.

„Geht nicht gibt´s nicht“ von Richard Branson – Ich liebe dieses Buch, daher versuche ich jetzt sachlich zu bleiben: Wie ein leichter Roman zu lesen, da Richard Branson Dich auf seine abenteuerliche Reise in seinen Unternehmerischen Werdegang mit allen Höhen und Tiefen mitnimmt. Wurzeln und Lehren aus seiner Kindheit dürfen natürlich nicht fehlen. Der Typ hat Feuer und es ist verdammt ansteckend. Für so einen Überflieger wirkt er sogar sehr bodenständig und vermittelt auch die moralische Verpflichtung, die aus dem Unternehmertum heraus entsteht.

„Business Dads“ von Tom Hirschfeld – Eigentlich für Manager mit Familie geschrieben. Die im Job entstehenden Engpässe und Konflikte mit der Familie sind aber zum Großteil auch auf Gründer und Unternehmer übertragbar. Die Lösungen sind es zum Großteil auch. Das Buch also sehr empfehlenswert, wenn Du Kinder hast.

Online Marketing-Bücher

Für Gründer und Unternehmer ist Online Marketing kaum mehr wegzudenken. Das ist sogar der große Vorteil gegenüber alteingesessenen Unternehmen, um sich deren Kunden zu angeln, oder einen besseren Service zu bieten.

Die Bücher hier konzentrieren sich auf die Nachteile, die bestehenden Unternehmern widerfahren, wenn sie den Zug der Onlinewelt verpassen und auf die Wege sich selbst ins Zeitalter des Online Marketings zu befördern. Wie baue ich eine (sinnvolle) Seite, wie komme ich an (qualifizierten) Traffic, wie wandle ich Besucher (mit automatisierten Funnels) in zahlende Kunden. Das war natürlich nur ein Auszug aus den Möglichkeiten.

  • Mehr dazu in den Büchern:

„Erfolgbar machen“ von Florian Schoel – Florian ist ein absoluter Crack in Sachen Online Marketing. Jahrelange Erfahrung im Online Marketing einer erfolgreichen amerikanischen Firma, die für viele bekannte Marken die Onlineshops gepushed hat. Florian arbeitet mit Gerd Breil in einer eigenen Online Marketing-Agentur und baut auch tolle Tools für WordPress (die ich übrigens auch nutze). Diese vermarktet er mit dem „Affiliate-König“ Ralf Schmitz. Er analysiert die Besucherströme innerhalb der Onlineshops wie kein zweiter und liest damit aus, was die Besucher wollen um die Seite daraufhin anzupassen. Florian ist ein absoluter Zahlenmensch und kommt in Videos und im Buch manchmal etwas trocken rüber. Das Fachwissen ist aber unübertroffen.

Online Marketing Kompendium

Online Marketing Kompendium

„Online Marketing Kompendium“ von Mehr Geschäft (Pascal & Jeremy Feyh) – Wie man mit Online Marketing ein profitables Business aufbauen kann oder sein bestehendes Unternehmen massiv nach vorn treiben kann. Eine Blaupause von gestandenen Unternehmern, die mit diesem Wissen ihre eigenen Unternehmen an die Spitze getrieben haben. Die beiden sind übrigens alles andere als trocken und langweilig. Im Gegensatz zu Florian sind die beiden Experten im Bauen von Funnels (den Verkaufstrichtern) und Headlines als Verkaufstexte.

  • Meine Empfehlung:

Lies erst Florians „Erfolgbar machen“ und dann das Kompendium – so kannst Du den Elan der Feyh-Brüder besser in die Praxis mitnehmen, ohne die analytischen Kenntnisse von Florian zu unterschlagen.

„Der stille Raub“ von Investmentpunk Gerald Hörhan – vom Offline zum Online-Business. Mach die Transformation mit oder geh unter. Gerald beschreibt die dunklen Seiten für die Rückständigen, aber auch wie man es Online denken und umsetzen muss. Im Gegensatz zu den oben gezeigten Büchern bekommst Du hier keine genauen Anleitungen, wie ein Sales-Funnel aufzusetzen ist. Du bekommst eher eine Idee, welche Macht im Online-Marketing steckt. Wenn Du mit dem Buch fertig bist, hast Du entweder Angst vor der Zukunft, oder setzt alle Hebel in Bewegung Dein Leben und Business auf Online umzustellen. Mehr dazu weiter unten.

Mindset /Einstellung / Motivation

Bücher für Gründer sollten nicht nur aus fachbezogenen Themen bestehen, sondern auch das Thema Mindset und damit Motivation beinhalten. Manch gute Idee scheitert vorzeitig, weil die Gründer nicht durchhalten; weil ihnen der Biss, der Wille und die Leidensfähigkeit fehlt ihr Ding durchzustehen. Wenn man eine klare Vision hat und weiß wofür man das alles auf sich nimmt, werden die Berge immer kleiner.

Es gibt dazu bekanntlich viele Sprichwörter wie „Der Glauben versetzt Berge“ oder „Dir geschehe nach Deinem Glauben“ (das ist sogar ein Bibelauszug), die sehr gerne zitiert werden. Mit dem Glauben an seine Sache kann man natürlich nicht alles erreichen. Aber ohne diesen Glauben erreichst Du fast gar nichts!

  • Aber das sollst Du ja aus den Büchern lernen 😉 hier sind sie:

„Denke nach und werde reich“ von Napoleon Hill – dieses Buch müsste eigentlich noch vor Tim´s 4 Stunden-Woche stehen. Mit 60 Millionen verkauften Exemplaren und Rezensionen von ehemaligen US-Präsidenten oder US-Mogulen, die ihr Imperium nach dessen Grundsätzen aufgebaut haben, muss man eigentlich nichts mehr dazu sagen. Das Buch gilt als das wichtigste Finanzbuch der Welt. Es bezieht sich aber auf so viel mehr als nur Finanzen. Es beschreibt die Lebensweise der erfolgreichsten Menschen aus der Epoche des Autors. Dafür hat er 500 Millionäre intensiv befragt und die Essenz daraus in 13 Erfolgsrezepte gegossen.

Ich habe leider nur die Kurzversion (für lächerliche 5 EUR!), aber es gibt endlich auch die ungekürzte Originalversion auf Deutsch mit allen 13 Schritten sein Leben zu verändern. Lies Dir einfach mal durch, wen der Autor alles interviewt hat – da fällt Dir fast ein Ei aus der Hose!

„Reicher als die Geissens“ von Alex Düsseldorf Fischer – schon wieder Superlative? Ich versuche sachlich zu bleiben. Der Titel ist sehr reißerisch, aber aufgrund einer Marktstudie des Autoren entstanden. Damit hat er einfach am meißten Aufmerksamkeit erzeugt und kaufwillige Kundschaft erreicht. Der Inhalt ist wesentlich hochweriger, als es der Titel vermuten lässt. Sein Vermächtnis für seine Kinder – darin hat er alles niedergeschrieben, was er ihnen beibringen will. Es geht von „Purpose“ (was will ich überhaupt?) finden über Verhandlungstaktiken, Immobilien, Vermögensaufbau zu einem ganzheitlichen „Wie verwirkliche ich meinen Lebenstraum“. Alex ist ein sehr erfolgreicher Immobilien-Investor , der oft mit Überheblichkeit auf die Schnauze gefallen ist und immer wieder voller Demut von vielen persönlichen Mentoren gelernt hat. Dieses Praxiswissen vermarktet er aktuell erfolgreich wie kein zweiter. Allein das ist schon Grund auf ihn zu hören!

Die Gesetze der Gewinner“ von Bodo Schäfer – Europas Money-Coach Nummer 1 hat hier aus seiner eigenen leidvollen Erfahrung und Learnings seiner überauserfolgreichen Mentoren seine 30 Gesetze der Gewinner abgeleitet. Er stand am Nullpunkt (nein, sogar darunter) und hat mit Hilfe dieser Gesetze ein Millionen-Imperium aufgebaut. Seine Bücher sind Weltbestseller und er ist ein gefragter Redner.

„Entscheidung: Erfolg“ von Dirk Kreuter – mehr unter gratis Bücher

  • Auch Angst und Negativbeispiele können Motivation sein
Der stille Raub von Gerald Hörhan

Der stille Raub

„Der stille Raub“ von Investmentpunk Gerald Hörhan – hier brauchst Du gute Nerven. Zumindest, wenn Du weiter in der Offline-Welt leben willst und bisher gedacht hast, dass Du damit durchkommst. Gute Analysen und krasse Ausblicke der wirtschaftlichen & gesellschaftlichen Lage und deren Entwicklung. Wenn Du das Buch liest ohne danach nach einem Online-Geschäftsmodell zu suchen, bist Du entweder komplett schmerzbefreit, absolut blauäugig, verbeamtet oder schon längst Rentner ;-). Alle anderen (vor allem Menschen, die bereits Millionär sind) sehen die wahnsinnigen Chancen, die sich aus der Veränderung ergeben und saugen jedes Wort auf mit denen Gerlad erklärt, wie es gehen kann und worauf es ankommt. Der schräge Harvard-Absolvent, Investment-Banker mit eigener M&A-Boutique, hundertfache Immobilieninvestor ist schonungslos und nimmt kein Blatt vor den Mund – er will Dich schließlich wachrütteln.

„Rich Dad Poor Dad“: was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen von Robert T. Kiyosaki – neben Immobilien hat das Buch noch sehr viel mehr zu bieten, auch wenn diese einen große Teil einnehmen. Robert erzählt, was er von seinem „zweiten“ Vater über Geld und Unternehmertum beigebracht bekommen hat. Sein leiblicher Vater, ein gut verdienender Akademiker im Hamsterrad, konnte in dieser Hinsicht nichts wirklich zur finanziellen Bildung beitragen. Naja – zumindest war er ein Negativbeispiel…

Gratis Bücher

Den Großteil der hier aufgelisteten Bücher für Gründer habe ich bereits beschrieben. Daher verweise ich auf die Texte weiter oben. Aber ich wollte, dass Du siehst, was Du alles „kostenlos“ (gegen Beteiligung an den Versandkosten – in der Regel zwischen 4,95 und 6,95 EUR) bekommen kannst.

Auch wenn die Bücher nur gegen Versandkosten herausgegeben werden und dem Autor dazu dienen sollen bekannter zu werden, bzw. seine Produkte zu verkaufen, sind viele davon richtig gut. Über die Schreibweise lässt sich teilweise streiten, aber der Mehrwert der Bücher ist unzweifelhaft. Immerhin versuchen die Autoren sich dabei von ihrer Schokoladenseite zu zeigen um sich für ihre anderen Produkte zu empfehlen.

Entscheidung Erfolg

Entscheidung Erfolg

„Entscheidung: Erfolg“ von Dirk Kreuter – Europas Verkaufstrainer Nr.1 kann nicht nur verkaufen. Er weiß, was ein Verkäufer neben zahlreicher Techniken und Rhetorik für den Erfolg noch benötigt: Den absoluten Willen; ein kugelsichers Mindset und Beseitigung geistiger Blockaden. Niemand bekommt im Berufsleben mehr auf die Schnauze als ein Verkäufer – gut, ein Boxer vielleicht. Weicheier haben hier nichts verloren und mentale Blockaden lenken nur vom Ziel ab. Du musst Dich also entscheiden erfolgreich zu sein. Das Buch ist übrigens keineswegs nur für Verkäufer. Jeder Unternehmer braucht das Wissen aus diesem Buch!

„Das Taschenbuch für Gründer“ von Sascha ahlers & Thomas Klußmann – siehe oben

„Reicher als die Geissens“ von Alex Düsseldorf Fischer – siehe oben

„Die Gesetze der Gewinner“ von Bodo Schäfer -siehe oben

 

  • Eine schöne Übersicht weiterer aktuell angesagter „Gratis-Bücher“ darf hier natürlich nicht fehlen:

Experten-Buecher.de

Zum Abschluss noch 2 Kategorien, die hier nur am Rand reinpassen, die ich aber erwähnt haben möchte. Bei Gelegenheit erstelle ich dazu vielleicht einen eigenen Post:

Immobilienratgeber

„Rich Dad Poor Dad“: was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen von Robert T. Kiyosaki – kein Immobilieninvester, der dieses Buch nicht kennt. Dort wird nicht genau beschrieben, wie Du investieren musst – auch nicht auf was Du alles achten musst. Hier geht es eher um die Grundlagen und darum, was Du alles nicht bekommst, wenn Du auf Immobilien als Investmentart (nicht Anlage!) verzichtest. Irgendwas um die 80% aller Millionäre (ich weiß die genaue Zahl nicht mehr) sind durch Immobilien zu ihrem Vermögen gekommen. Das wird in dem Buch nochmal sehr deutlich.

RADG

Reicher als die Geissens

„Reicher als die Geissens“ von Alex Düsseldorf Fischer – siehe oben

„Erfolg mit Wohnimmobilien – so werden Sie in 6 Monaten privater Immobilieninvestor“ von Thomas Knedel – wenn es Dein Ziel ist Immobilieninvestor zu werden, ist dieses sachliche und überschaubare Buch die Basis. Thomas ist Profi aus Frankfurt. Erst als Angestellter bei professionellen Invesoren (Fonds), dann mit eigenen Gesellschaften. Sein Praxiswissen ist der Hammer. Bei Kauf des Buches bekommst Du auch eine Einladung zu seiner geschlossenen Facebook-Gruppe in der sich andere Investoren austauschen.

„System Immobilie“ von Thomas Knedel als Herausgeber – Hier lässt Thomas eine ganze Schar Immobilieninvestoren zu Wort kommen. Es sind auch Schwergewichte wir Gerald Hörhan dabei. Jeder behandelt ein Thema, bei dem er absoluter Spezialist ist. Hier lernst Du viele verschiedene Geschäftsmodelle mit Immobilien kennen.

Vermögensaufbau

„Maximale Rendite – 7 Anlagestrategien, die jeder Privatanleger kennen sollte“ – Grundverständnis für Vermögensaufbau und Basiswissen zu manchen Anlageformen. Nicht aus der Sicht eines Bankers, sondern von jungen Unternehmern geschrieben. Ich persönlich als Banker mag dabei nicht alles, aber ein Blick über den Tellerrand kann nicht schaden.

und die üblichen Verdächtigen:

„Reicher als die Geissens“ von Alex Düsseldorf Fischer – siehe oben

„Rich Dad Poor Dad“: was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen von Robert T. Kiyosaki – siehe oben

„Die Gesetze der Gewinner“ von Bodo Schäfer – Europas Money-Coach Nummer 1 darf hier natürlich nicht fehlen, auch wenn es in diesem Buch nicht primär um Vermögensaufbau geht.

Womit fängst Du an zu lesen? Schwere Entscheidung – wichtig ist aber, dass Du anfängst!

Dein Oli

 

 

Du willst wissen wie sich Unternehmertum light anfühlt?

Gib Deine E-Mail Adresse ein und Du bekommst nicht nur regelmäßige Updates, sondern auch exklusiv aktuelle Projektnews.

Begleite mich auf meine Reise:

ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.