Einleitung II und Hintergründe

Meine Hintergründe zu diesem Blog

In meinem letzten Beitrag habe ich beschrieben was dich in meinem Blog erwarten wird. Doch was habe ich davon? Was sind meine Hintergründe für die zeitaufwändige Schreiberei?

Ich will ehrlich zu dir sein: ich habe zwar Lust darauf verbunden mit einem gewissen Mitteilungsbedürfnis meine Erfahrungen weitergeben zu können, also den berühmten Mehrwert zu liefern, aber jeder der schon mal an einem Blog mitgeschrieben oder andere Beiträge verfasst hat weiß wie anstrengend das sein kann. Das ist mein erster Blog, aber ich weiß es jetzt schon ;-). Nein – ich verspreche mir davon auch jede Menge Vorteile! Hier sind meine Ziele mit diesem Blog:

  • Gründertagebuch führen, das will ich auf jeden Fall um auch im Nachhinein meine Tätigkeiten analysieren zu können. Mit dem Wissen, dass ein Beitrag fällig ist habe ich damit auch eine gewisse Verpflichtung dies zu tun und die Gefahr es schleifen zu lassen sinkt.
  • Neben dem Gründertagebuch will ich dir als Leser eine Geschichte entlang eines roten Fadens erzählen, und dafür muss ich die Perspektive, also die Flughöhe als Erzähler, ändern. Die Gefahr sich im Klein-Klein zu verlieren sinkt, da man dafür immer einen übergeordneten Blick auf da Projekt haben muss.
  • Diskussionen mit Teilnehmern um auch von anderen Erfahrungen und Meinungen zu lernen
  • Aufmerksamkeit von Busines-Angels wecken
  • Investoren / Mitarbeiter / Kunden für die zu gründende Firma finden
  • Finanzielle Unterstützung im Sinne von kleinen Spenden (auch regelmäßige Kleinbeträge?) aus der Leserschaft
  • Marktanalyse bei interessierten Lesern für das geplante Busines betreiben
  • Kontakte knüpfen
  • Schreiberfahrung sammeln für den späteren Hauptblog, der in mein Business integriert werden soll
  • Erfahrung sammeln beim Aufziehen eines Online-Auftritts

Du siehst also, dass es für mich durchaus Sinn machen kann diesen Blog zu betreiben.

Dieser zweite Teil der Einführung ist etwas technischer und füttert dich mit Informationen zum Ziel und Aufbau des Blogs und zum tieferen Verständnis meiner Absichten und Hintergründe. Vorab möchte ich gerne darauf hinweisen, dass ich bevorzugt ohne formelle Zwänge arbeiten möchte. Das heißt, dass ich das informelle Du in meinem Blog lebe und auch keinen Lektor für meine Texte habe.

Ich denke ich habe einen recht eigenwilligen Schreibstil, versuche aber den Großteil der Schreibfehler zu eliminieren. Sollte es dir aber trotz Interesse am Inhalt nicht mehr gelingen meine Texte ohne Gänsehaut zu lesen, bitte ich dich mir dies kurz mitzuteilen!

Wenn du diese Zeilen liest habe ich wahrscheinlich schon längere Zeit an dem Projekt gearbeitet, was mir nicht unbedingt angenehm ist, da ich meine Artikel zeitnah verfassen will. Teilweise sind meine genannten Ziele mit dem Blog auch nur mit zeitnahen Artikeln erreichbar.

Meinem Bedürfnis mich selbst zu verwirklichen und etwas Neues aufzubauen steht die Angst mit dem neuen Projekt zu versagen, den erreichten Status im Job zu verlieren und damit meine Familie zu gefährden gegenüber. In meinem Job bin ich dort angekommen wo ich zu Beginn meiner Karriere hinwollte, und dafür habe ich lange und hart gearbeitet und vieles im Privatleben hinten angestellt. Es ist aber es weiterhin ein starker Antrieb vorhanden etwas Eigenes auf die Beine zu stellen und unabhängig damit zu arbeiten. Meinen Job will ich aber bei aller Freiheitsliebe auf keinen Fall gefährden und werde daher meine Online-Projekte nebenher betreiben.

Das setzt voraus, dass ich rechtlich sauber vorgehe und mögliche Interessenskonflikte mit meinem Arbeitgeber von vornherein identifiziere und ausschließe. Bis ich also die Rahmenbedingungen gesetzt und die nötige Erlaubnis zum Betrieb meines Online-Business habe werde ich bereits einige Tätigkeiten vorangetrieben und hier nieder geschrieben haben. Aber mehr dazu im „Vorspiel“.

Zum Aufbau des Blogs:

Der Einleitung folgt das Vorspiel, in welchem ich ein wenig über mich und meine Motivation erzähle. Das wäre weiter noch nicht interessant, aber es kommt jetzt noch hinzu, was ich bisher dazu unternommen und erlebt habe. Außerdem stehen hier die Teile des Gründertagebuches die ich erst im Nachhinein veröffentlichen konnte. Wen das nicht weiter interessiert und eher an den aktuellen Erlebnissen teilhaben will kann direkt weiter zum „Gründertagebuch“.

Im Gründertagebuch, was mehr oder weniger dem Hauptteil des Blogs entspricht, werden zeitnah die wichtigsten Erlebnisse und Erfahrungen veröffentlicht. Hier werde ich auch gerne Diskussionen um die entsprechenden Sachverhalte mit dir als Leser führen. Von dort aus kommst du zum Bereich mit gesammelten Informationen: einer Linkliste und einem Bereich mit gesammelten Erfahrungen.

Meine Projekte sind das neben dem Blog das wichtigste dieser Seite, denn ohne Projekte hätte ich nichts zu Schreiben.

Die Tools sind, ähnlich wie die Shownotes in Podcasts, mit relevanten Querverweisen zu Quellen oder von mir interessant befundenen Webseiten. Daneben sind andere von mir bevorzugte oder als hilfreich angesehene Quellen aufgeführt. Die Tools sind bei den Projekten zu finden.

Es wird später vielleicht einen geschlossenen Bereich geben, in welchem du als interessierter Leser nach Registrierung weitere Vorteile für dich nutzen und auch tiefer in mein Projekt mit einsteigen kannst.

Auch Zukunftsmusik ist der Punkt „Gesammelte Erkenntnisse“ zu, welcher mit einer strukturierten Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse aus meinen getätigten Erfahrungen belebt werden soll. Die Erkenntnisse sind zwar schon mehr oder weniger im Gründertagebuch, aber über die Episoden verteilt und in der Reihenfolge niedergeschrieben wie sie auch erlebt wurden.

Damit ist über den NLB das Hauptsächliche gesagt. Nun viel Spaß bei der Lektüre des Vorspiels!

Du willst wissen wie sich Unternehmertum light anfühlt?

Gib Deine E-Mail Adresse ein und Du bekommst nicht nur regelmäßige Updates, sondern auch exclusiv aktuelle Projektnews.

Begleite mich auf meine Reise:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.