Kontaktierung der Hersteller

telefono e agenda del passato

Hersteller kontaktieren – jetzt wird es ernst, denn:

Wie bereits in meinem letzten Artikel beschrieben habe ich einen Hersteller als Favoriten ausgemacht, was auch nach weiterer Sichtung so geblieben ist. Den möchte ich natürlich bevorzugt als Partner gewinnen.

Die erste Frage für mich war: Schreibe ich eine Mail, oder rufe ich einfach mal an? Ich habe mich dazu entschieden, zuerst eine Mail an alle relevanten Hersteller zu schicken und mich dann bei den wichtigsten nochmals telefonisch zu melden.

Eben ist die Mail raus gegangen und ich bin gespannt auf die Antwort. Es sind noch zwei weitere Anbieter im Markt, die mein Interesse geweckt haben. Die möchte ich auf jeden Fall auch kontaktieren. Das hat zwei wichtige Gründe:

  1. Diversifikation zur Minimierung des Risikos am Ende des Monats ohne Hersteller / Großhändler dazustehen
  2. Wissen ist Macht – das gilt auch für die Einkaufspreise. Die Preise der Lieferanten zu kennen gibt die Möglichkeit besser zu verhandeln.

Günstig einkaufen bei Großhandel24.de

Meine Kontaktversuche bei den Herstellern verlaufen recht zäh, aber es geht voran. Das liegt unter anderem daran, dass die Anfragen spätestens dann ins Stocken geraten, wenn die Hersteller einen bestehenden Onlineshop sehen wollen. Der existierte aber noch nicht.

Das hatte für mich zur Folge, dass ich erstmal einen Shop aufsetzen musste, um an weitere Infos zu kommen. Das hat mich sehr viel Zeit gekostet, denn ich musste nicht nur innerhalb einer kurzen Zeit ein Layout und eine Grundstruktur aufsetzen, sondern musste mich auch um die rechtliche Seite kümmern.

Impressum, AGB & Co – jetzt muss es schnell gehen

Hier hatte ich ein wenig das „Henne-Ei-Problem“. Nachdem ich einen Anbieter finden konnte, bei dem ich alle notwendigen rechtlichen Seiten aufsetzen konnte, musste ich nämlich dort schon Angaben machen, die eng mit den Abmachungen zwischen mir und Hersteller zu tun haben.

Da ich das alles noch nicht hatte ging es mir nur darum eine Seite online zu stellen, aufgrund der ich keine rechtlichen Probleme, wie z.B. Abmahnungen, bekommen kann. Also habe ich mir bei Anbietern wie eRecht oder 123recht.net die Seiten Impressum, Datenschutzerklärung und Haftungsausschluss vorläufig zusammengezimmert.

Mit diesem noch wenig aussagekräftigen Shop im Hintergrund habe ich nun weitere Gespräche mit meinem favorisierten Hersteller geführt. Dort musste ich auf die angeforderten Informationen warten. Die Bereitschaft des Herstellers mit mir zusammen zu arbeiten war schnell da, aber dafür mussten nun die Rahmendaten abgesteckt werde.

Da ich hier komplettes Neuland betreten habe, bin ich in meinem Auftreten auch recht vorsichtig gewesen. Trotzdem hatte ich mir vorher einen Fragenkatalog zusammengestellt und ihm per Mail zukommen lassen.

Ich bin gespannt auf die Resultate aus dem Fragebogen und wie ich diese dann im Shop umsetzen kann. Einige Bilder habe ich zwischenzeitlich schon vom Hersteller bekommen, die ich aber erst noch mit neuen Texten in den Shop einpflegen muss.

Weiterhin bin ich mit viel administrativen Kram beschäftigt, der mich sehr ausbremst. Aber dazu mehr im nächsten Artikel.

Bis bald

Oli

Du willst wissen wie sich Unternehmertum light anfühlt?

Gib Deine E-Mail Adresse ein und Du bekommst nicht nur regelmäßige Updates, sondern auch exclusiv aktuelle Projektnews.

Begleite mich auf meine Reise:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.