Die PDF-Formel: Job, Familie und Entrepreneur – alles ist möglich

PDF-Formel Planung

So hilft Dir als Entrepreneur meine PDF-Formel, denn viele Unternehmer sind Macher: Es kommt eine Idee und die wird oft hemdsärmelig umgesetzt.

Oft genug hört man ja, man muss nur TUN und schon läuft es.

Ja, das ist die Grundvoraussetzung. Ohne zu tun bringen dich die übrigen Punkte als Unternehmer nicht weiter. Aber diese umtriebigen Unternehmer, die vor Ideen nur so sprudeln (das kommt irgendwann unweigerlich, sobald man gestartet hat Unternehmer zu sein) und am liebsten immer ihren besten Mitarbeiter einsetzen – sich selbst – gehen irgendwann im selbst erschaffenen Chaos unter. Dann leidet auch die Familie.

Darum muss Struktur in das Tun gebracht werden!

Ich gehe meist nach meiner PDF-Formel vor:

– planen

– delegieren

– fokussieren

Es ist anstrengend und man arbeitet nicht mehr so freestyle, wie man es eigentlich möchte. Man lässt sich dabei nicht mehr so treiben, was am Anfang als Luxus angesehen wurde.

Aber das ist jetzt eine Frage der persönlichen Zielsetzung: hier geht es darum die wenige Freizeit sinnvoll im eigenen Unternehmen einsetzen zu können, die Familie (und sich selbst) dabei nicht zu vernachlässigen und das Unternehmen zum Erfolg zu führen.

Planen – lege deinen Fahrplan fest

Ohne Plan läuft man ziellos umher und hat nichts, woran man sich orientieren oder messen kann. Halte deinen Plan schriftlich fest. Eine DIN A4 Seite reicht vollkommen. Es geht hier nicht um einen ausgefeilten Businessplan.

Der Plan ist der erste Teil der PDF-Formel, und für mich auch der wichtigste, denn alles baut auf den Plan auf.

Dazu gehört auch die Planung der Ziele in kleine Schritte und die persönliche Weiterentwicklung. Nimm dir Zeit für die Planung, denn es ist das Grundgerüst deines Handelns.

Durch die schriftliche Festlegung der Ziele wirst du immer wieder daran erinnert. Du kannst es dir leichter wieder in Erinnerung rufen. Wenn du vom eingeschlagenen Pfad abzuweichen drohst kannst du dir diesen Plan immer wieder als Grundlage hervorholen.

Übrigens:

Die Wahrscheinlichkeit ein Ziel zu erreichen ist sehr viel größer, wenn du sie schriftlich fixiert hast!

Delegieren – nutze die Stärken anderer / schaffe dir Freiräume

Unternehmer machen oft zu viel selbst und kommen daher nicht voran. Oft weil sie sich selbst als ihren besten Mitarbeiter sehen und die Arbeit niemandem sonst zutrauen; manchmal auch aus Selbstüberschätzung. Das ist sinnlos, zeitraubend und teuer.

Eigenes Personal ist auch teuer, speziell zum Start. Dann lagere aus: Buchhaltung zum Steuerberater, Blogtexte zu Textern, Recherche und vieles andere zu virtuellen Assistenten usw.

PDF-Formel Delegieren

PDF-Formel – delegiere und vertraue der Mannschaft

Klar kostet das Geld – aber noch teurer ist die begrenzte Zeit, die du dabei nicht an deinem Unternehmen arbeiten kannst, um es voran zu bringen.

Lerne den Leuten zu vertrauen. Gib ihnen die Chance am Anfang Fehler zu machen und daraus zu lernen. Delegieren heißt übrigens auch Führen – das musst du lernen und strukturiert angehen.

Delegieren und somit Führen ist eine hervorragende Gelegenheit zu persönlichem Wachstum. Dabei geht es nicht darum Leute anzubrüllen, sondern sie für deine Ziele zu begeistern, so dass sie ihr Bestes geben um diese Ziele zu erreichen.

Es geht auch darum sie an die Aufgaben heranzuführen, aus Fehlern zu lernen und sich insgesamt weiterzuentwickeln um bessere Mitarbeiter zu werden, und Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen. Dazu brauchen Sie klare Regeln und Vertrauen.

Ein großer Vorteil des Delegierens ist, dass du Aufgaben an Mitarbeiter geben kannst, die in Ihrem jeweiligen Fachgebiet besser sind als du! Vielleicht nicht sofort, aber irgendwann.

Bekannte Größen wie Steve Jobs haben sinngemäß gesagt, dass nicht sie selbst für die Erfolge verantwortlich sind, sondern die Mitarbeiter, die in ihrem jeweiligen Fachgebiet sehr viel besser waren. Aber sie haben die Rahmenbedingungen dafür geschaffen.

Fokussieren – komme nicht vom Weg ab

Als Unternehmer oder Entrepreneur ist man gedanklich oft in einer anderen Welt. Man sieht Probleme und entwickelt dafür Lösungen, oder versucht es zumindest.

Oft ist viel Mist dabei, aber manchmal eben auch die richtige Idee. Wir sind dabei immer auf der Suche, selbst wenn wir bereits „unser Baby“ haben. Nur hat uns schon die Suche nach diesem Herzensprojekt schon so stark darauf programmiert Probleme und deren Lösungen zu sehen, dass wir aus der Nummer nicht mehr so schnell rauskommen.

Dazu sind Unternehmer in der Regel Menschen, die Gelegenheiten erkennen und wahrnehmen, sprich: Handeln. Das unterscheidet sie oftmals von Nicht-Unternehmern.

Das kann sich nicht nur auf die Makro-, sondern auch auf die Mikro-Ebene im täglichen Doing auswirken.

PFD-Formel Fokus

PDF-Formel – fokussiere dich

Ein kleines Praxisbeispiel:

Heute schreibe ich meinen Blog für NLB weiter, denn der ist überfällig. Im Zug habe ich ca 35 Minuten Zeit um damit vorwärts zu kommen.

Soweit der Plan. Mal eben kurz Mails checken und auf Facebook noch ein paar Werbelinks raus.

Nebenbei höre ich Podcast über ein interessantes Thema. Welches kann ich dir schon gar nicht mehr sagen. Habe ich jetzt wertvollen Content verpasst, weil ich beim Mailcheck fast nichts mitbekommen habe? Und so weiter…

Wir sind schon in Bickenbach? Oje, die Hälfte der Strecke ist schon verbraten ohne produktiv mein Ziel verfolgt zu haben. Muss ich noch mehr sagen?

Das war jetzt nur ein Ausschnitt der letzten 20 Minuten. Gerade bin ich am Schreiben. Manchmal läuft es so chaotisch, obwohl ich genau weiß, dass es totale Zeitverschwendung ist.

Darum: Leute – fokussiert euch!

Macht eine Sache, und die richtig. Damit meine ich nicht nur die ewige Multitasking-Leier. Nein, auch im großen Stil (Die oben genannte Makro-Ebene). Mein Beispiel ist kein gutes:

Ich habe KLETTERTURM.DE, diesen Blog, betreibe eine Nischenseite und Affiliate-Marketing über andere Kanäle. Dazu habe ich dutzende eBooks, die noch gelesen werden wollen, deren Inhalt sich wahrscheinlich oftmals um 70-80% überschneidet und ständig neue Geschäftsideen im Kopf.

So wende ich meine PDF-Formel an

Bleiben wir beim Thema „Fokussieren“. Ich bin dabei es zu ändern. Es ist einfach zu viel und zu chaotisch.

Dieser Blog wird wahrscheinlich auch darunter leiden und weniger Artikel als bisher bekommen. Nur noch, wenn ich es für nötig erachte und Mehrwert bieten kann.

Der Fokus liegt auf KLETTERTURM.DE mit all seinen Nebenprojekten, die ich hier nicht aufführe.

Die Nischenseite kann weiterlaufen, da sie mit wenig Aufwand weiter betrieben werden kann.

Affiliate-Marketing wird auch weniger. Da ich aber die Kanäle für KLETTERTURM.DE offen halte, werde ich dort bei Lust und Laune auch andere Dinge einspielen.

Bei den eBooks werde ich noch stark aussortieren in der Hoffnung nur die guten zu lesen.

Zur „Planung“: Meine Ziele sind für KLETTERTURM.DE schriftlich festgehalten, aber ohne Umsatz- oder Ertragsziele. Das muss geändert werden! Die bisherigen Milestones waren eher technisch und sind zum Großteil abgearbeitet. Jetzt muss ich an die übergeordneten Ziele.

Die Nebenprojekte plane ich erst schriftlich, wenn sie eine gewisse Größenordnung und Relevanz erreicht haben oder erreichen sollen.

Am weitesten fortgeschritten bin ich beim Punkt „Delegieren“.

Dafür nehme ich Geld in die Hand.

Die Umsatzsteuer und die Buchhaltung macht der Steuerberater. Recherche- und diverse andere Tätigkeiten lasse ich von meine eAssistentin ausführen. Anrufe nimmt mein virtuelles Sekretariat auf. Lagerhaltung und Logistik wird von meinem Hersteller übernommen. Texte lasse ich teilweise (für die Nischenseite) bei Textbroker schreiben.

Wichtig beim Delegieren ist Struktur – inhaltlich wie zeitlich. Wenn Du Aufgaben übergibst – würde sie ein Außenstehender gleich verstehen, oder kommen etliche Fragen auf? Zeitliche Vorgaben, mit engen aber realistischen überprüfbaren Milestones helfen, die Dauer nicht zu überschreiten, bzw. eingreifen zu können, wenn die Arbeiten aus dem Ruder laufen.

Habe ich was Wichtiges vergessen? Was wäre für dich noch wichtig, um den Überlebenskampf auf verschiedenen Spielwiesen zu überleben? Hilft dir die PDF-Formel weiter?

Vielleicht hast Du noch gute Tipps für mich, oder die anderen Leser!

Also hau in die Tasten und bis zum nächsten Mal…

Dein Oli

 

Ressourcen

Stefan Merath „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer

Tim Ferris „Die 4-Stunden-Woche

Tools wie Evernote (das Buch dazu von einem in das Tool verliebten Heavy-User), & Todoist (ich nutze beide als App & Desktopversion)

Du willst wissen wie sich Unternehmertum light anfühlt?

Gib Deine E-Mail Adresse ein und Du bekommst nicht nur regelmäßige Updates, sondern auch exclusiv aktuelle Projektnews.

Begleite mich auf meine Reise:

6 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo!
    Ein sehr schöner Artikel – nebenbei ein Unternehmertum aufbauen oder betreiben ist eine sehr schöne Angelegenheit. Auch weil es, finde ich, Freiheit und Flexibilität bringt.
    Dein PDF-Konzept gefällt mir gut. Gerade beim Delegieren geht denke ich oft noch mehr, als man glaubt 🙂
    In diesem Sinne, weiterhin viel Erfolg!

    1. Hey Stephan,
      Danke 🙂
      Aber ich glaube, dass hier fast jeder noch seine Baustellen hat – bei mir ist es das Fokussieren 😉
      Beste Grüße
      Oli

  2. Hallo,

    „Darum muss Struktur in das Tun gebracht werden!“ Danke für diesen Satz!!! Ich sehe das genauso! Und deine PDF Formel macht großen Sinn für mich.

    Viel Erfolg weiterhin.

    Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.